Auradiagnose

Die Aura ist das Energiefeld um alle Lebewesen herum. Man kann es sich als eine Art Ausstrahlung, ein Licht oder auch in Form von Klängen vorstellen. Für die meisten Menschen ist dieses Feld nicht, oder nur unbewusst wahrnehmbar.

Diese Diagnoseform wird daher nur von einigen ausgewählten und speziell geschulten Menschen ausgeführt.

Es ist dazu eine sehr feine Wahrnehmung der Aura, des Energiefeldes um den Menschen herum, notwendig.

Es gibt nur wenige Menschen die mehrere Schichten dieser Aura, oder sogar die gesamte Aura wahrnehmen. Daher unterscheiden sich die Berichte von Menschen, welche die Aura betrachten zum Teil erheblich. Dies erklärt sich oftmals durch die unterschiedlichen Fähigkeiten des Einzelnen. Daher muß es immer das Ziel sein das gesamte Feld zu erkennen, nicht nur einen Teil. Menschen die das gesamte Feld wahrnehmen sind in ihren Beschreibungen in der Regel sehr ähnlich.

Diese Wahrnehmung korrekt zu interpretieren erfordert ein Zurücktreten des Ichs des Therapeuten und eine gewisse Begabung, sowie einiges an Erfahrung.

Man kann durch die Betrachtung der Aura viel über den Zustand des Menschen, seine Eigenheiten und auch Veranlagungen erfahren. Durch langjährige Erfahrung können nicht nur geistige, emotionale oder psychische Strukturen erkannt werden, sondern auch physische (gesundheitliche) Geschehen.

Navigation